UNITY ART CONTEST – First Prize

21. Mai 2013
Liebe Wettbewerbsteilnehmer!

Wir haben uns Zeit gelassen, Eure Werke auf uns wirken zu lassen.
Neben den kurzen, intelligent-knackigen Kommentaren, sind wunderbare Bild-Wahrnehmung-Berichte und sogar hochgradig tiefgründige Gedichte entstanden.
Da Eure Texte alle auf ihre ganz individuelle Weise so aussergewöhnlich gut sind, schien es uns lange unmöglich einen ersten Preis zu wählen. Eure Beiträge begleiten nun unsere Bilder und wir danken Euch allen von Herzen!

 

Mit Rabea`s Pilgerin (#11) ist eine komplexe Geschichte entstanden, die an Kreativität, literarischer Qualität und Umfang unsere Erwartungen an diesen Wettbewerb weit übertroffen hat. Rabea hat es geschafft unsere Bilder auf eine Weise in eine Geschichte einzubinden, dass wir beim Lesen einen farb-intensiven Film vor unserem inneren Auge sahen in dem unsere Metamorphosen zu erlebbaren Visionen wurden.

 

Der Beitrag von Joachim (#7) sprüht vor Witz und Humor und hat uns tief gerührt mit den Worten „Vor Euren Bildern fühl ich mich ein bisserl wie ein Schrebergärtner, der in ein Orchideenhaus eingeladen wurde um dort irgendwie anzupacken.“ Beim diesem Satz wurden unsere Wangen etwas rot. Danke, Joachim!

 

Franz´ Gedicht (#10) ist so durchdacht komponiert, dass man es bis ins Detail studieren kann und dabei merkt, dass es auf allen Ebenen passt. Eos fühlt sich sehr geschmeichelt!

 

Thomas´ Beschreibung zu Nereid (#6) trifft die Stimmung und den Inhalt des Bildes ganz wunderbar – auch wenn es sich in diesem Fall mal nicht um ein klassisches Selbstportrait handelt – wobei das Selbst  natürlich fliessend ist.

 

Gottfried hat die perfekte Bildinterpretation zu Hamadryades geschrieben (#5). Er hat exakt in Worte gefasst, was Thom mit dieser Metamorphose ausdrücken wollte: Seit er sich erinnern kann, sieht er in allen Formen Gesichter – und wiederum neue Formen.
In seiner Bildanalyse beschriebt Gottfried, dass er genau diesen Effekt durch Hamadryades selbst erfahren hat. „Begegne ich demnächst einem ähnlichen Motiv in der Natur, werde ich das hier ausgelöste Spiel unweigerlich fortsetzen.“, schreibt er. Danke lieber Gottfried für Deine grossartige, das „Punktum“ treffende Analyse! Wir fühlen uns geehrt!

Hamadryades, 2012

An das Gefühl, das Götz´ Beitrag zu Arslan (#9) direkt nach dem ersten Lesen in mir (Nabiha) auslöste, erinnere ich mich noch ganz genau: ich fühlte mich euphorisiert. Seine Zeilen haben etwas hypnotisch-intuitives mit der er das Gefühl der Göttlichkeit unserer universellen Existenz beschreibt. Genau das, was ich mit diesem Bild ausdrücken wollte, aber selbst nicht in Worte fassen konnte. Götz´ Worte haben uns auf kraftvolle Weise zu einer sieben Stunden langen Philosophie-Session angeregt, in der wir in neuem Kontext unser Sein, unseren Glauben und unser WeltBild reflektiert haben. Es war ein grossartiges, sämtliche Religionen und Glaubensrichtungen umfassendes Gespräch!

Bei all der Perfektion der anderen Beiträge haben wir uns nun entschieden, Götz den ersten Preis zu verleihen.
Er wird den signierten und nummerierten 50×50 cm Print von Firebird Nr. 1/20 aus der Edition I im Wert von 600 € erhalten!

Mögen wir uns alle des Göttlichen in uns bewusst sein!

“Aus dem See des Bewusstseins steigen die jungen Seelen auf, strotzend von Energie – leere Gefäße, die begierig in die mannigfaltigen Welten strömen, um Erfahrungsschätze zu heben und um den ersten Schritt auf der Evolutionsleiter der Entwicklung vollführen zu können. Ein Spektakel ursprünglichster Reinheit und unendlicher Liebe, das ultimative Alpha geboren aus den Tiefen des “OM”-ega. So viele Existenzen, so viele Möglichkeiten, so viele Lebenslinien – ein nur scheinbar zufälliges Chaos, das doch genau das Gegenteil ist – nämlich ein Meisterplan, ein Feuerwerk göttlicher Funken.”

5_UnityArt_Nabiha+Thom_Arslan_2011_contes
Wir danken Euch allen für diese wunderbare Erfahrung,  zu der Ihr unseren
Ersten absolut subjektiv transparenten
Unity Art Foto-Interpretations Wettbewerb 2013
gemacht habt!

Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit.
 (Friedrich Schiller)

Von Herzen

Nabiha & Thom

Alle Beiträge sind hier online:
http://unityart.eu/contest-contributions


Der erste Preis wurde am 19. Juni 2013 an den Gewinner Götz Schmiedenhausen übergeben.